3D Laufanalyse bei FRISCH

Jeder der mir mehr oder weniger intensiv folgt, weiß um mein Schuh Dilemma! Ich dachte tatsächlich es hätte sich gelöst, da ich bis Januar zum großen Teil beschwerdefrei gelaufen bin. Bis wir im Urlaub waren, ich dort nicht so laufen konnte wie ich wollte und dann in Deutschland wieder voll eingestiegen bin. Zwar mit vielen Kilometern aber auch mit neuen Blasen an den Füßen und erneuten Knieschmerzen. Nun gingen die Gedanken erneut los, sollte ich nun doch wieder eine andere Marke an Schuhen probieren? Vielleicht New Balance oder HOKA? Beziehungsweise bestellte ich mir parallel meinen aktuellen Schuh, Nike Structure, als Herrenmodell. Leider wurde ich da extrem enttäuscht da die Variante, sogar schmaler war als mein Modell, das war für mich total unbegreiflich! So ging der Schuh natürlich zurück und ich war ein wenig verzweifelt! Dann fiel mir ein das -> http://www.runwithlars.de bei einem Biomechaniker zur Bewegungsanalyse war, weil er auch mit Knieschmerzen zu kämpfen hatte.

So entschied ich mich mega spontan einen Termin auszumachen und hatte auch direkt Glück, da einige krankheitsbedingt abspringen mussten.

Da stand ich nun vor der Tür von https://www.frisch-bewegt.de und war tatsächlich super neugierig was mich da erwarten würde! Als allererstes wurde ich sehr freundlich begrüßt von Dr. Srđan Popović! Ich konnte mich in Ruhe umziehen und war dann startklar! So betraten wir seinen Arbeitsplatz und ich schilderte erstmal meine ganzen Wehwehchen!

IMG_0594Das nennt man normalerweise Anamnesegespräch bei mir könnte man es aber auch “Mein Tal der Höhen und Tiefen“ nennen. Dabei kam heraus das ich sehr wahrscheinlich die Stabilitätsübungen falsch ausführt habe, das hatte ich leider auch schon geahnt. Deshalb wurde dann ein Muskelfunktionstest durchgeführt. Dabei kam raus, dass meine Faszien im Schienbein sowie Wadenbereich ganz schön verklebt waren, hupsi! Da riet mir Dr. Popović zu einer kleinen Blckroll, die ähnlich eines Nudelholzes sei, ich denke die Mini Variante, weil man mit dieser besser an die verklebten Stellen kommt und diese somit intensiver bearbeiten kann 😀 Ansonsten stellte sich heraus das ich eingeschränkt im Hüftbereich als auch dort versteift war, in diesem Bereich fehlen mir unterstützenden Muskeln. So wurde gleich daran gearbeitet und vor allem auch an der richtigen Ausführung, das war super hilfreich für mich!

IMG_0590Danach ging es als erste Runde der 3D Darstellung auf´s Laufband, allerdings Barfuß. Zuerst wurden die Camaras auf meinen Körper kalibriert und dann ging es auch schon los. Ich sollte versuchen so normal wie möglich zu laufen, was mir an sich nicht schwer fiel weil ich ja ein Laufband zu Hause habe, aber andere versteifen da gerne mal.

IMG_0591Im Anschluss wurde die erste Runde analysiert. Dort fiel positiv auf das ich wohl sehr schön auf dem Vorderfuß laufe hier mal ein Auszug aus dem Bericht -> Gute Laufökonomie beim Barfußlauf mit Aufsatz des Fußes nahe am Körperschwerpunkt. Mittelfußaufsatz. In der Frontalebene dagegen einbrechende Beinachsen. Hier müssen Kräftigungsübungen durchgeführt werden. Um es in meinem Worten auszudrücken ich Xe mit meinen kompletten Beinen nach innen sowie auch mit der Hüfte. Dazu mache ich viel zu kleine Schritte und habe in der Ferse keine Druckkraft. Aktuell während des Laufens berühren sich meine beiden Beine (Bild links) weil halt alles nach innen einknick. Ziel ist es normal auftretende Schritte zu haben (Bild rechts) was bedeutet, dass die Knie und Beine nicht mehr aneinander reiben und sich endlich trennen können ;P

Das kann durch gutes und gezieltes Training kompensiert werden, ich brauche mehr Muskeln am Popo und in den Oberschenkeln sowie Bauchmuskeln aka dem Pudding. Deswegen wurden mir genau für diese Bereiche spezielle Übungen gezeigt. Bevor die zweite Runde auf dem Laufband startete gab mir Dr. Popović noch eine Gedankenstütze, ich soll mich gerade machen als ob ich an einem Helium Luftballon hänge und meine Hüfte und Füße auskorken, sprich in die richtige Haltung gehen. Das wurde gemacht und ich hatte das Gefühl nun die mega O Beine zu haben. Das war aber natürlich nicht der Fall. Und siehe da, kaum habe ich die Tipps befolgt ergab es bereits dort vor Ort eine Verbesserung, die ich als Laie total erkennen konnte. So stand es dann auch im Bericht -> Nach leichter Umstellung im Sinne einer bewussteren Beckenaufrichtung gab es eine weitere Verbesserung der Laufökonomie als auch der Flugphase. Hier sollte weiter im Training angesetzt werden.

Mit dieser Erkenntnis und einem Zugangscode für mein Übungsprogramm war ich guter Dinge nun richtig durchzustarten. Klar ich wusste schon vorher, dass ich mit meinem Fuß einknicke aber ich dachte immer der Schuh macht das schon und hatte niemals den Grund dafür hinterfragt. Im Nachhinein frage ich mich natürlich wie soll so ein kleiner Schuh, auf Dauer und lange Distanzen diesem Druck standhalten? Daher ist es wichtig zu hinterfragen und dann an den Problemem zu arbeiten! Da mir dies nun bewusst auch visualisiert wurde kann ich damit besser umgehen und einige Dinge nachvollziehen! Die Übungen werde ich jetzt alle zwei Tage weiderholen und im Lauftraining die Tipps umsetzen. Die ganzen Daten wie der Bericht als auch die 3D Bilder bekommt man ganz easy per Mail zugeschickt, so kann man in Ruhe, auch wenn man so einiges nicht versteht, revoir passieren lassen! Dr. Popovic hat sich wirklich viel Zeit genommen und mir alles ausgiebig erklärt, zudem hat er mir Hoffnung gemacht, das wenn ich alles gut umsetzte neue Bestzeiten möglich sind, ohne Mehraufwand! Na das lass ich mir doch nicht entgehen ;P Und für mich war natürlich das positivste, an dieser Analyse, dass ich bis auf das Xen, einen guten Laufstil habe! Das hat mich total überrascht, denn ich habe damit null Komma null gerechnet. Ich habe damals einfach total überstürzt mit dem Laufen begonnen ohne etwas darüber zu wissen. Umso mehr freue ich mich, das ich in dieser Hinsicht unbewusst so einiges richtig gemacht habe, das motiviert!

IMG_0589Meine “alten“ Schuhe behalte ich erstmal! Wenn es doch weitere Blasen geben sollte (die an der Innenseite sollten bei einer Verbesserung nicht mehr entstehen), müsste ich über Einlagen nachdenken! Oder ich probiere halt doch nochmal eine andere Schuhmarke mit extra Weiten aus, eventuell werde ich dann auch auf die Sprengung achten! Naja im Juni habe ich Geburtstag bis dahin kann ich mich ja ausgiebig informieren welcher da in Frage kommen könnte 😀

Mein Fazit:

Auch wenn die Laufanalyse nicht so günstig ist (mit 120 Euro) kann ich sie doch jedem weiter empfehlen, vor allem wenn man “nur“ ein Hobby Läufer/inn ist! Die Möglichkeit zu haben, dass die Qualität seiner leidenschaftlichen Lieblingsbeschäftigung noch mehr verbessern zu können und dies auch noch unter professioneller Anleitung ist für mich eine Win Win Situation! Ich habe Hoffnung das die Zeit kommen wird wo ich beschwerdefrei meinen ersten Marathon laufen werde! Alleine für diesen Traum, war es mega interessant zu erfahren was der Körper und plus Laufstil hergibt!

In diesem Sinne, die Hoffnung stirbt zuletzt und ich bleibe positiv gestimmt!

Eure Sandra

Foto´s der Räumlichkeiten -> https://www.frisch-bewegt.de/

Leiter Biomechanik -> Dr. Srđan Popović

*Werbung


2 Gedanken zu “3D Laufanalyse bei FRISCH

  1. Super Aufschluss reich der Bericht das sollte ich vielleicht auch mal machen um zu gucken wie man Lauf still ist und was ich so falsche mache beim Laufen 🏃🏼‍♀️

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s