Selbstliebe <3

Selbstliebe – ein Wort mit einer riesen Bedeutung! Für eine sehr lange Zeit existiere es nicht in meinen Wortschatz, den Gedanken und Gefühlen. Ich wollte mich auf gar keinen Fall damit auseinander setzen, weil dies mich gezwungen hätte, zu reflektieren und sich schlussendlich zu akzeptieren. Zuerst wollte ich dagegen ankämpfen und hungern, es in der Hand haben und somit kontrollieren zu können, Macht zu haben über mich und meinen Körper. Dann gab ich diese “Macht“ & “Verantwortung“ ab und ließ mich ungesunder Weise gehen, was allerdings kein Stückchen besser war. Anstatt dagegen etwas zu unternehmen, machte ich lieber Witze über mein Gewicht und sagte mir, dass alles gut sei. Aber im inneren war es überhaupt nicht OK, es machte mich traurig und wütend. Ich war wie in einem Käfig gefangen, mit den immer wieder kreisenden Selbstzweifeln, die Schleife wiederholte sich und drückte mich immer mehr in die Knie. Ich fühlte mich wie gelähmt, ein Zustand den ich nie wieder erleben möchte!

IMG_0624

Bis dieser Tag kam der nun fast zwei Jahre her ist, seitdem ich Laufe und auch abnehme, in diesem Lebensabschnitt  habe ich gelernt was Selbstliebe ist. Dieser Prozess kam nicht von heute auf morgen und so recht weiß ich auch nicht wie dieser Stein ins Rollen kam. Noch vor kurzem hatte ich immer etwas zu Meckern und war traurig gewisse Kleiderstile nicht tragen zu können. Bis mir bewusst wurde, das ich persönlich doch entscheiden kann was ich tragen will! In meinem Kopf waren zuvor die ganzen Bilder aus den Medien, von den durchtrainieren und dünnen Models im Kopf, die zum Beispiel High Waist Hosen trugen, aber kaum ein Curvy Model damit zu sehen war?! Da Fragte ich mich, wer entscheidet das denn? Ein dünner grauhaariger Herr, der selbst einmal mit zu viel Gewicht auf den Rippen zu kämpfen hatte? Gerade wenn ein Mensch solche Phasen durchgemacht hat in seinem Leben, sollte er emphatischer gegenüber allen Kleidergrößen sein!  Also traute ich mich da ran und war recht überrascht das es gar nicht mal so schlecht aussah! So habe ich dann meine Gedanken schweifen lassen und bin recht schnell zur Erkenntnis gekommen, dass es nicht wichtig ist ob die Haut am Bauch hängt und man Cellulite hat oder ob man einen durchtrainierten Körper mit  Sixpack hat. Es ist wichtig, dass man gesund und am Leben ist. Diese optischen “ Makel“ sind doch völlig egal, sie sind nicht überlebensnotwendig. Es ist völlige Zeitverschwendung darüber immer und immer wieder nachzudenken. Das macht unsere Köpfe und auch die Seele kaputt. Eine Ausnahme ist natürlich, wenn das Gewicht zur körperlichen und gesundheitlichen Belastung wird, wie so auch bei mir damals. Dann ist es an der Zeit etwas dagegen zu unternehmen und wenn diese Abnahme seine Spuren hinterlassen hat, sollte man stolz darauf sein was man geschafft hat! Dann ist es an der Zeit sich selbst zu akzeptieren und zu lieben. Den erst wenn ich mich selbst Liebe kann ich diese Liebe auch an andere weiter geben. Das ist wohl eines der schönsten Punkte daran. ❤

 

Es bedeutet allerdings nicht nur seinen Körper so zu lieben wie er ist, sondern auch seinen Charakter und das ganze Sein. Ich hatte in meinem Leben auch immer wieder damit zu kämpfen, schon in der Schule war die Klasse gespalten. Die eine Hälfte mochte mich und die andere hasste meine Person. Das zieht sich eigentlich bis heute so hin, den einen bin ich zu aufgekratzt und zu laut für den anderen wiederrum  humorvoll und offen. Früher wollte ich es allen recht machen, aber das geht nun mal nicht. Wir sind alle individuell und unterschiedlich. Keiner sollte sich verstellen nur um einem anderen zu gefallen. Man sollte sich so nehmen wie man ist mit allen Macken (und ich habe so einige davon 😀 ).

Umso mehr man gegen sich kämpft umso schlimmer wird es, versucht einfach mal nicht darüber nachzudenken, was wäre wenn! Lebt im jetzt, lebt bewusst und macht euch positive Gedanken. Mir fällt es auch nicht immer leicht, aber dann scrolle ich durch Instagram und sehe einige Profile, die nahezu perfekt aussehen aber damit nicht zufrieden sind. Dann habe ich wie eine Art kleinen Flashback und erinnere mich daran welch eine Zeitverschwendung diese Gedanken doch sind. Wir sind gut so wie wir sind und nobody is perfect!

 

Mir ist es nun egal ob mein Bauch sich raus drückt, oder ich im sitzen Röllchen habe, oder ich einem zu laut lache & rede das bin nun mal ich und nach Jahren habe ich das erkannt und angenommen! Habt Mut, schaut euch um, wir sind nicht allein, lasst uns nicht beeinflussen von unrealistischen und nicht alltäglichen Bildern, das ist nicht die Realität! Gebt auch euch Applaus und seid glücklich wir haben nur dieses eine Leben!

In diesem Sinne think positiv and love your body 🙂

Eure Sandra


2 Gedanken zu “Selbstliebe <3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s