Ernährung

Da einige mich auf das Thema Ernährung angesprochen haben, wollte ich nun auch denjenigen und allen anderen diesen Post widmen. Für mich ist es etwas zäh, denn ich beschäftige mich gar nicht so sehr mit meiner Ernährung! Fangen wir mal von vorne an! Wie man auch in dem Artikel in der Runner´s World lesen kann, habe ich während der Zeit wo ich noch nicht gelaufen bin, schon viel Wert auf frisches kochen gelegt. Da fragt sich bestimmt der eine oder andere, wie es dann sein kann das ich nicht abgenommen habe beziehungsweise bei dem damaligen Gewicht geblieben bin. Eine Haupt Antwort ist, das wir nebenbei extrem viele Süßigkeiten, sprich Schokolade gegessen haben. Zum anderen habe ich viel zu wenig stilles Wasser getrunken.

Daher blieb ich im Großen und Ganzen bei meinen Kochgewohnheiten, ließ aber den Zucker unter der Woche komplett weg.

Wie sieht den meine Ernährung so aus? Zum Frühstück sowie Abendessen gibt es Brot, Brötchen oder Toast ich lasse dort bewusst keine Kohlenhydrate weg. Öfters mal gibt es Porrige dazu 😉 Ansonsten versuche ich gleich morgens viel Wasser zu trinken, was mir aber nicht immer gelingt! Bei dem Belag bin ich ganz frei, also gibt es auch Salami, Käse, Hähnchenwurst und Co. Was ich dennoch bewusst weglasse ist der berühmt berüchtigte Schokoladenaufstrich und sonst jeglichen Süß Kram! Und ansonsten gibt es zum Trinken halt Kaffee oder Tee!

Zum Mittagessen gibt es sicherlich 6x die Woche Hähnchen oder Puten Fleisch (für uns drei Personen 400 Gramm), mal paniert mit Vollkornmehl oder Paniermehl, mal einfach pur auf einer Grill Pfanne oder ganz selten in einer Tomaten Soße. Dazu gibt es dann entweder, Kartoffeln, Reis oder Nudeln plus einen Salat. Von diesem esse ich eine größere Portion und spare mir da einige Kohlenhydrate. Ansonsten gibt es Rinderhackfleisch (300 Gramm) womit ich gesunde Burger mit Tosties zubereite, oder auch mal gefüllte Zucchini! Auch ganz klassisch gibt es selbstgemachte Bolognese mit Parmesan!

Was lasse ich weg? Da ich nicht so gerne Soßen esse, benutzte ich generell keine Schlagsahne. Schweinefleisch kommt nur in Form von Filet auf den Tisch und das auch nur sehr, sehr selten. Ansonsten benutzte ich gar keine Fertig Produkte, egal ob es eine Tüte ist oder aus dem Gefrierfach kommt. Ich versuche alle Produkte zu kaufen wo kaum bis gar kein Zucker enthalten ist. Das gestaltet sich manchmal doch etwas schwierig, weil die Industrie es uns schwer macht. Achja und das jute Fast Food gibt es auch nur noch ganz selten. Das tut mir überhaupt nicht weg. Der komplette Verzicht auf Schokolade würde mir viel schwerer fallen 😀 Und den Alkohol sollte man auch lieber in der Flasche lassen. Kombiniert mit schlechtem Essen setzt er sich direkt auf deine Hüften und würd nicht so schnell wieder verschwinden. Daher sollte man sich besondere Anlässe heraus picken und des Öfteren mal “Nein Danke“ sagen!

Ein wenig einschränken schadet daher nicht, sowie auch mal kleinere Portionen zu essen! Bei dem ganzen Verzicht sollte man sich aber auch einen Cheatday gönnen, sonst explodiert der Körper irgendwann, nach dem ganzen Entzug und man fällt wieder in alte Muster. Ich kann wunderbar am WE Süßes essen und habe dann unter der Woche kaum Probleme darauf zu verzichten und wenn doch gönne ich mir mal einen Eiweißriegel!

Wenn es dann läuft, kann man die Schnürsenkel auch wieder lockern und zwischendurch mal etwas naschen. So lange man nebenbei trainiert und Sport treibt dank es auf jedem Fall der Körper und die Waage auch!

Einen Tipp habe ich, wenn euch das Wasser trinken schwer fällt, dann versucht es mal durch einen Strohhalm zu trinken!

Eure Sandra

 


Ein Gedanke zu “Ernährung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s